Am 15. August 2014 ereignete sich bei Rohlstorf im benachbarten Kreis Segeberg ein Unfall, bei dem das Unfallfahrzeug Feuer fing. Die Einsatzkräfte begannen gerade mit den Löscharbeiten, als der Flüssiggastank des PKW explodierte. Zehn Kameraden werden schwer verletzt.

Versuche beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) haben jetzt zu einem Ergebnis geführt: Schuld war ein fehlerhaftes Bauteil. Es handelt sich um ein Ventil am Gastank, dem „Multiventil Europa 1“ des Herstellers BRC Gas Equipment.

Das KBA rät allen betroffenen Fahrzeughaltern , das Bauteil ersetzen zu lassen. Ein Rat den wir als Feuerwehr zur Sicherheit aller nur unterstützen können.

Unter Downloads haben wir die öffentliche Warnung des KBA für Sie bereit gestellt.

Öffentlichen Warnung Kraftfahrt-Bundesamt für mit Flüssiggas betriebene PKW