Gegen Mittag wurden wir zu einem Dachstuhlbrand in Gnissau gerufen. Passanten haben an einem Einfamilienhaus eine Rauchentwicklung im Dachbereich festgestellt und die Feuerwehr alarmiert.

Bei unserem Eintreffen war zunächst unklar, ob sich noch Personen im Gebäude befinden. Somit gingen wir zunächst gemeinsam mit der zuständigen Ortswehr Gnissau zur Personensuche im verqualmten Gebäude vor. Zum Glück war niemand im Haus. Das Feuer, ein Kabelbrand im Dachbereich, konnte parallel schnell gelöscht werden.

Neben unserem Hochleistungslüfter zur Entrauchung der des Gebäudes wurde von der FF Gnissau auch eine Motorsäge zur Öffnung der Dachverkleidung im Inneren des Gebäudes eingesetzt. Die mitalarmierte Drehleiter aus Bad Schwartau-Rensefeld kam nicht mehr zum Einsatz.

Nach Beendigung der Lüftungsmaßnahmen konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen.

Eingesetzte Kräfte: FF Ahrensbök +++ Polizei +++ Rettungdienst +++ FF Gnissau +++ FF Tankenrade +++ FF Bad Schwartau