Beitragsseiten

 

 

Der Gerätewagen Gefahrgut (GWG) ist nach DIN-Norm Beladen. Das Fahrzeug wird immer dann benötigt und angefordert, wenn es darum geht bei Unfällen mit gefährlichenn Stoffen und Gütern Hilfe zu Leisten.

Zu der sehr umfangreichen Beladung zählen:

9 CSA-Anzüge ( Chemikalien Schutz-Anzüge)

8 Atemschutzgeräte

Gefahrgutpumpe mit Schläuchen und Armaturen

Schnelleinsatzzelt für die Einsatzkräfte um sich mit der Schutzausrüstung auszurüsten

Ersatzstromaggregat, Belüfter mit Nebelvorsatz zum Niederschlagen von Dämpfen und Gasen, sowie ein Leichtschaumgenerator

Diverse Abdichtungs- und Leckagendichtungsmaterial, teils mit pneumatischen  Geräten und und und

für die teilweise sehr schwere Ausrüstung, Vieles ist aus Edelstahl, wurde bei dem neuen Fahrzeuge einiges an Ausrüstung auf Rollwagen verladen, die über eine Ladebordwand an der Rückseite des Fahrzeuges Be- und Entladen werden können. Weiterer Vorteil: Da bei Einsätzen mit gefährlichen Stoffen und Gütern die Gefahrenbereiche ( also die Bereiche, wo nur Kräfte mit spezieller Schutzausrüstung hinein dürfen) sehr groß sein können und die Fahrzeuge weit außerhalb des Gefahrenbereiches sich aufbauen, kann jetzt notwendigen Einsatzmaterial mit den Rollwagen dichter an die Absperr-/ Gefahrenzone herangebracht werden. Das Spart Kraft und Zeit!